High Noon auf der Burg Wolfsegg

Der Weg in die Arbeit mit einem Umweg über die Burg Wolfsegg hat sich gelohnt. Schattige Auf- und Abfahrten im Wald, schnurgerade wie mit einem Lineal gezogene Straßen, warme 25 °C am Mittag, blauer Himmel mit ein paar Wolken, majestätisch die Burg über dem kleinen Ort Wolfsegg.

http://www.burg-wolfsegg.de/ zeigt die ganze Schönheit des Ortes und der Burg. Die weiße Frau, eine sagenumwobene Gestalt ließ sich nicht blicken, die Zeit für solche Personen ist eher 12 Stunden früher oder später …

Auf der Fahrt nach Hause dann noch ein schöner Sonnenuntergang in der Altstadt, für die Baukräne am Donaumarkt kann ich auch nichts, diese hässliche Baustelle ist hoffentlich bald Vergangenheit.

Zwischen Donau-/Naab- und Regental

Bewölkt und kalt war es bis Mittag, nur ab und zu schaute die Sonne kurz durch die Wolken, der Nachmittag schien besser zu werden. Mit dem Flachen ging es raus in die Gegend zwischen Donau-/Naab- und Regental, ein stetes Auf und Ab mit vielen schönen Ausblicken über die sanften Hügel, Felder, Wälder und Dörfer.

Ab und zu kam die Sonne raus, bergauf war es warm, das reichte das kurze Trikot, bergab dann wieder frisch, da kam das lange Trikot wieder drüber, so war es heute ein regelmäßiges Umziehen angesagt, gekoppelt an die Stopps für die Bilder.

Die Fähre in Prüfening war in Betrieb und brachte die zahlreichen Radfahrer und Spaziergänger von einem zum anderen Ufer. Es war viel los heute da draußen, alle nutzten das restliche Wochenende und das schöner werdende Wetter, das ja für den Wochenanfang einen schönen Frühlingstag verspricht.

Wir werden sehen …