Sonnenaufgang

Ein Schauspiel in der Kälte

Mond und Sonne gleichzeitig

Eiskalter Start in den Frühlingsanfang

Frühlingsanfang

Viktor, die zwei Gesichter der Stadt und ein neues Sportgerät

Sonne im Stadtwesten, Nebel im Stadtosten. Die Grenze wie so oft der Bereich um die Schwabelweiser Eisenbahnbrücke. Immer wieder beeindruckend und schön.

Gut schaut er aus, der Viktor vor den Hafenkränen und den Nebelfeldern über dem Osthafen.

Dann aber Sonne am Mittag und bunte Farben unter der Oberpfalzbrücke am Brückenpfeiler.

Und am späten Nachmittag ein Gefühl von Sommer auf der Donau oberhalb des Pfaffensteiner Wehrs. Zwei Stunden Ausgleich zum Radfahren. Spaß pur!

Viktor und der besondere Tag 

Noch vor Sonnenaufgang durch die Stadt raus nach Barbing, Fahrt zur Arbeit. Am östlichen Horizont ein Wolkenband, ein Sonnenaufgang für die Kamera war illusorisch. 

Höhe Kreuzhof entschied ich mich dann doch zu einem Abstecher runter ans Donauufer und da sah ich hinter dem Almer Weiher fette Nebelbänke und die Donau runter Richtung Donaustauf Nebelschwaden 

Ganz plötzlich, nur eine gute Minute, die perfekte Minute! Die Sonne kam aus einem Wolkenspalt heraus und zauberte einen Sonnenaufgang der besonderen Art auf die Donau. Was für ein Moment … 

Am Nachmittag dann eine Pause im mächtigen Bäume an der Wöhrdstraße mit dem schönen Ausblick auf die Altstadt. 

Was für ein Tag! 

Viktor und allerlei Eindrücke an der Donau 

Was für ein Tag. Sonne und gewaltige Wolken im Wechsel, Licht und Schatten am Ufer und auf der Donau, die Silhouette der Altstadt im Gegenlicht und die alte Freudenau auf der Fahrt in die Werft nach Erlenbach. 

Da hat Viktor einiges gesehen heute und auch erkannt, dass auch der Donaunordarm seine ganz speziellen Reize hat … 

Auf der Heimfahrt von der Arbeit dann kein Sonnenuntergang, aber gewaltige und farbenprächtige Wolken im Osten, wo heute die Musik spielte!