Viktor und ein paar Eindrücke vom heutigen Arbeitsweg

Manchmal sieht man es gar nicht. Die funkelnden Kristalle von Swarovski an der Kristallkönigin wollte ich festhalten, Viktor davor. Und dann beim Übertragen des Fotos aufs Smartphone zum Hochladen habe ich es dann auch gesehen, das Spiegelbild von Viktor inmitten der Kristalle …

Und sonst noch ein paar Eindrücke eines schönen Novembertages mit mancherlei Wegen auf dem Fahrrad.

Viktor, der Poser 

Auf dem Arbeitsweg kurz am Gebäude der Mittelbayerischen Zeitung gehalten, an der stilisierten Weltkugel, die heute durch die Wahl einer weiteren Marionette der Weltpolitik aus den Fugen zu geraten schien  . . . 

Doch Viktor war unbeeindruckt, er machte trotz der durch alle Medien hinaus geschrieenen prekären Lage eine sehr gute Figur, dort an den Säulen des Verlagshauses, in dem sich heute auch alle um die Zukunft der Menschheit sorgen werden. Nein, nicht wirklich um die Menschheit, nur um unseren Wohlstand als amerikanisches Ziehkind . . . 

Und Viktor war klar, wie er so in sich verharrte,  dass sich die Welt weiter drehen wird und auch unabhängig von dieser neuen Figur im politischen Welttheater nur Geld und Korruption die echte Antriebskraft aller Mächtigen dieser Erde sind, so beständig und zuverlässig wie sein verbauter und echt toller amerikanischer Carbonriemenantrieb. 

Der Viktor  . . .