Gerade noch vor dem Regen

Ab Mittag eher mehr Wolken als Sonne, am Nachmittag dann nur noch Wolken, die immer dichter und dunkler wurden. Eine Heimfahrt über den südlichen Landkreis mit ein paar Eindrücken von der Gegend, der kurzen aber knackigen Steigung in Peising, die vom Ort zur Kirche hinauf führt und völlig unvermittelt mit 14 % im Weg steht.

Schöne Gegend da draußen mit einigen schönen Anstiegen und Abfahrten. An der Donau gegenüber dem Golfplatz Minoritenhof ein kurzer Stopp, ebenso hinter Bad Abbach wegen des schönen Ausblicks auf die sanft geschwungene Landschaft.

Und dann musste ich unbedingt noch das neue Hinterrad im Bild festhalten … fast hätte die Zeit nicht mehr gereicht um trocken nach Hause zu kommen. 3 Minuten hatte ich noch nach Hause, als es zu regnen anfing. All out war angesagt, damit ich dem Gröbsten entkomme. Hat auch geklappt, daheim war die Straße gerade nass, noch kein hochspritzendes Wasser beim Fahren, Glück gehabt. Danach hat es mehr als eine Stunde heftig geregnet.

Sonne, kalter Wind, aber aus Nordwest

Nein, Frühling ist es noch nicht, auch wenn die Sonne schien, nur ein paar Schleierwolken den ansonsten blauen Himmel zierten, Spaziergänger und Radfahrer in Horden unterwegs waren und an der Walba die komplette Terrasse mit Gästen besetzt war.

An windgeschützten, sonnigen Orten war es richtig warm, gute 20 °C, was für kurzärmelig. Aber ich traute der Sache nicht, als ich mittags auf der Terrasse in der Sonne am Flachen noch die Kettenführung änderte. Der Wind frischte wieder auf, heute aus Nordwest und noch immer bitterkalt.

Beim Fahren dann die Bestätigung, es war alles andere als warm. Viele Radfahrer in kurzen Hosen, das wäre mir heute zu riskant gewesen. Gegen den Wind war es kalt und man spürte, dass man auskühlte. Gut, dass ich mich für 2 Lagen entschieden hatte. Tat gut und war auch angenehm warm.

Ein paar Eindrücke von unterwegs, die einen schönen Tag zeigen, der zum Radfahren wie gemacht war.