Vorwiegend im Wald

Es sah nach einem sonnigen Tag aus, trotz der kalten 7 °C am Morgen. Strahlend blauer Himmel, doch der kalte Nordwestwind brachte im Lauf des Tages immer mehr Wolken. Ab Mittag so gut wie keine Sonne mehr und der Wind frischte noch auf.

Gegen den Wind ging es von der Arbeit nach Hause ins Naabtal und dort durch den Wald am rechten Ufer auf und ab von der Marienhöhe bis nach Etterzhausen. Hinüber ans andere Ufer und rauf auf der Schotterstraße nach Hinterberg. Schöne Ausblicke da oben auf Adlersberg, rüber auf die Tremmelshauser Höhe, rein bis in die Stadt und in der Ferne runter bis Sulzbach an der Donau.

Kalt war es dort oben, der Wind war böig, gefühlt waren es unter 10 °C. Die Fahrt im Wald bis dorthin war angenehmer, da der Wind nicht so reinkam und der Weg überwiegend bergauf ging. Aber auf den Höhen war es ungemütlich und es war auch kein schönes Licht, manchmal richtig düster. Ein paar Mountainbiker und Läufer waren unterwegs da oben, Autos Fehlanzeige. Über die Hügel ging es dann wieder runter ins Donautal und mit dem frischen Wind im Rücken nach Hause.

Es darf mal wieder Frühjahr werden …

Sonne, Wolken, Licht und weite Sicht

In der Früh vor Sonnenaufgang eisige Kälte. Die Nässe vom gestrigen Abend war überfroren, bei -1 °C Straßenglätte in den höheren Lagen, die Streudienste fuhren tatsächlich noch einmal und warfen kräftig Salz auf die Straßen. Ich hatte auf der einstündigen Fahrt zur Arbeit richtig kalte Finger … wie schon lange nicht mehr.

Tagsüber dann Sonne und Wolken, Regen- und Schneeschauer im Wechsel. Mit 7 °C am Nachmittag war es dann in der Sonne schön auszuhalten, die Fahrt an der Donau und Naab entlang, rauf auf die Höhen Richtung Adlersberg war sehr angenehm und es war sehr hell heute, viel Licht, klare und weite Sicht.

Ein schöner Tag zum Radeln, wenn auch noch ziemlich nass und matschig auf den unbefestigten Wegen und mit den Straßenreifen hier und da ein echtes Abenteuer. Fast so glatt wie in der Früh, auf jeden Fall aber um ein Vielfaches schmutziger. Man sieht es dem Rad, den Schuhen und der Radhose an.