Da oben ist’s tatsächlich wärmer

Man sitzt schon eine Etage höher auf dem Bacchetta Carbon Aero 2. Und da oben war es heute schön warm, wärmer als die letzten Tage. Richtig warm. Sogar geschwitzt habe ich. Gut, es ging heute ziemlich rauf und runter, zwar nur kurze Anstiege, die waren aber knackig und manchmal musste ich ziemlich schnell da rauf fahren. Geht manchmal nicht anders …

Viele schöne Ausblicke auf Hügel und Täler und Ortschaften und was so alles in der Gegend rumstand. Viele Radfahrer, Motorradfahrer, Spaziergänger, alles war unterwegs. Und auch der Schiffsführer des Gütermotorschiffs Heilbronn genoß die Sonne eine Etage höher … nein, er hatte nur den Fahrstand heruntergefahren wegen der Brückendurchfahrt an der Kanalbrücke an der Freizeitinsel in Bad Abbach. Aber lustig hat es ausgeschaut.

Soll ja die Woche so bleiben. Perfekt zum Radfahren!

Nochmal mit dem Flachen durch den Wind

Kalte und windige Nachmittagsrunde auf dem Flachen, der Nordostwind von gestern war immer noch aktiv, allerdings nicht mehr ganz so stark. Am Vormittag noch sonnig, wurde es gegen Mittag mehr und mehr bewölkt, die Sonne nur in vereinzelten Wolkenlücken schwach zu sehen.

An der Donau entlang ging es bis Kelheim, von dort hoch Richtung Ihrlerstein und in der scharfen Linkskurve geradeaus hinein in den Wald und die sanft ansteigende Straße durch den Forst hinauf auf die Hochebene und über Haugenried und Schneckenbach wieder retour ins Donautal. Im Wald ruhig und etwas wärmer, auf den Freiflächen aber windig und kalt und rein bis Regensburg mit gutem Gegenwind.