Sonnenuntergang in Donaustauf

Viktor, das Flache, Nebel, Sonne, Wasser und Nachtansichten

Was in zwei Tagen doch so zusammenkommt!

Nebel, Nacht, Sonne, Farben, Wasser.

Und zwei Räder, die viel Spaß machen und überall eine gute Figur machen, egal ob vor dem Frühstücksbuffet, dem Pürklgut, dem Graffiti oder dem Kajakanhänger.

Zwei tolle Tage, auch wenn die Sonne erst am Nachmittag und nur für wenige Stunden rauskam.

Es ist immerhin Ende Oktober und mit 15 Grad geht das voll in Ordnung.

Gerne wieder …

Viktor, Sonnenaufgang und Walhallarunde

Den Sonnenaufgang knapp verpasst, aber auch kurz danach bietet die Altstadt in gewohnter Manier perfekte Motive. 

Traumhaftes Licht im Westhafen, die Morgensonne zauberte besonders kräftige Farben. 

Am Mittag trotz Gewitterwarnung noch eine Runde raus nach Donaustauf, bevor es nach Hause ging. 

Ein paar Eindrücke von der einheitlichen Architektur und Tradition da draußen am Land … 

Viktor an der Walhalla 

Wenig Sonne, viele Wolken, Wind und lausige 13 °C, aber wenigstens zog der angekündigte Regen nördlich von uns durch. 

Eine kleine Runde zur Walhalla raus, bevor es nach Hause ging. Erst der Blick über die Donau auf Donaustauf und die Walhalla, dann von oben runter ins weite Donautal und gen Südosten in den Gäuboden hinein. War aufgrund des Wetters eine gute Sicht heute. 

Die Fotos sind heute allerdings nur mit dem Smartphone aufgenommen. 

Mit dem Fetten in den Donauauen 

Kälte, Schnee, eisiger Wind und Sonne. So war es heute da draußen im Donautal. Und ab und zu ein paar Wolken, die für Stimmung am Himmel und beim Sonnenuntergang am Westbadweiher für schöne Pastellfarben sorgten. 

Eine Heimfahrt von der Arbeit, die letztlich zweieinhalb Stunden dauerte, bis der Maschinist so langsam in die Kältestarre verfiel … trotzdem ein toller Tag da draußen! 

Das Fette offroad 

Den langen Weg zur Arbeit, offroad und wegen Laub und Nässe im Wald schwer zu fahren. Feldwege und Forstwege waren okay, aber noch ziemlich nass. 

Spaß hat es jedenfalls gemacht und bei Nebel und Wolken und 3 °C sind es dann doch 35 km geworden. 

Und für einen Augenblick hat sich sogar die Sonne gezeigt. Was will man mehr … 

Viktor im Donauvorland

Der lange Weg von der Arbeit nach Hause über Sarching, Donaustauf und Tegernheim. Vorbei an der Walhalla und durchs Donauvorland. 

Ein Naturdenkmal bei Tegernheim erinnert wohl an eine alte Donauschleife, die längst vergessen ist oder an ein Altwasser, das mal Verbindung zum Fluß hatte. 

Eine schöne Fahrt bei angenehmen 12 °C, wenn auch nur ab und zu Sonne zu sehen war.