Viktor und allerlei Eindrücke an der Donau 

Was für ein Tag. Sonne und gewaltige Wolken im Wechsel, Licht und Schatten am Ufer und auf der Donau, die Silhouette der Altstadt im Gegenlicht und die alte Freudenau auf der Fahrt in die Werft nach Erlenbach. 

Da hat Viktor einiges gesehen heute und auch erkannt, dass auch der Donaunordarm seine ganz speziellen Reize hat … 

Auf der Heimfahrt von der Arbeit dann kein Sonnenuntergang, aber gewaltige und farbenprächtige Wolken im Osten, wo heute die Musik spielte! 

Mit dem Fetten durch die Donauauen 

Zwoa Reifen, a gführiga Schnee, des is hoit die hächste Idee … 

Oder so ähnlich war doch die Aussage in dem alten Skifahrerlied aus dem Zillertal!? 

Donauauen, Sarchinger See, Uferwege bis Geisling. Schnee vom Feinsten, bärig zu fahren, anstrengend, aber viel Spaß und frische Luft da draußen. 

Na ja, der Arbeitsweg geht auch kürzer, aber das Winterwetter ist dafür einfach zu schön. Und außerdem ist alles weiß und man sieht die Wege ganz schlecht … 😉 

Stadt-Land-Fluss

Es ist April! Der macht, was er will …

Trotzdem war es warm heute, viele, teils dunkle Wolken, Wind, manchmal etwas Regen. Aber ein schönes Licht und tolle Sicht. Alles war nah und greifbar, das satte Grün im Sonnenlicht eine Wohltat für die Augen und die Seele.

Ein schöner Tag, der mich auf dem Fetten durch die Stadt, am Fluss entlang und hinaus aufs Land führte.