Viktor, das Flache, Nebel, Sonne, Wasser und Nachtansichten

Was in zwei Tagen doch so zusammenkommt!

Nebel, Nacht, Sonne, Farben, Wasser.

Und zwei Räder, die viel Spaß machen und überall eine gute Figur machen, egal ob vor dem Frühstücksbuffet, dem Pürklgut, dem Graffiti oder dem Kajakanhänger.

Zwei tolle Tage, auch wenn die Sonne erst am Nachmittag und nur für wenige Stunden rauskam.

Es ist immerhin Ende Oktober und mit 15 Grad geht das voll in Ordnung.

Gerne wieder …

Viktor und der Kranich

Dichter Nebel, sehr dicht. Hinter Viktor und dem Kranich an der Donaulände nichts, gar nichts. Wie eine graue Wand, nicht mal Umrisse vom gegenüberliegenden Ufer, ganz einfach nichts. Bis raus zum Osthafen eher noch dichterer Nebel. Gruselig!

Am frühen Nachmittag dann strahlender Sonnenschein bei fast 20 Grad in der Altstadt.

Goldenes Oktoberwetter im Donautal mit 7 Grad und Nebel am Vormittag und 20 Grad und Sonne am Nachmittag.

Wir sind es gewohnt und froh, wenn es die Sonne wenigstens am Mittag durch den Nebel schafft. Da kommen noch andere Tage …

Viktor, Nebel, Brücken, Sonne, Schiffe

Nebel, keine 10 °C in der Früh bei der Fahrt in die Arbeit. Brücken ins Nirgendwo. Die Royal Queen als Geisterschiff. Viktor unerschrocken.

Ab Mittag Sonne und 19 Grad. Brücken im Sonnenlicht. Viktor gegen den blauen Wal getauscht.

Ein klasse Tag!