Nochmal fett durch Schnee und Kälte 

Gefühlt viel kälter als gestern, die Luftfeuchtigkeit war dafür verantwortlich, dass ich an minus zwanzig Grad dachte und der leichte Wind ließ mich auch bergab langsam fahren, was das Gefühl der Nadelstiche im Gesicht etwas verhinderte … 

Der Schnee war wie Pulver, teils stark verweht, so dass ab und zu Schiebepassagen dabei waren, die den Vorteil hatten, dass die Zehen wieder etwas Blut und Wärme abbekommen haben. 

Und durch das Grau des Himmels war die Sicht im Schnee stark beeinträchtigt, alles sah eben und gleichmäßig aus. Irrtum! Zweimal bin ich dann doch in einer Schneewehe gelegen, so schnell konnte ich gar nicht reagieren. 

Nach zwei Stunden hatte ich die … äh, ich meine genug und bin daheim im Wohnzimmer langsam wieder aufgetaut. 

Schee wars trotzdem! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s