Viktor, Nebel, Nebel und noch mehr Nebel 

Was für ein Tag! 

Nein, nicht im Sinne eines Radfahrers, denn der morgendliche Nebel fiel teilweise als feiner Schnee vom Himmel und blieb auch sauber liegen. Kein Wunder bei anhaltenden Minusgraden … 

Teils gut angefroren, teils sehr glatt, vor allem bei uns oben und zwischen Eiserner Brücke und Eisstadion. Mit den Slicks ein bisschen kritisch, erforderte viel Aufmerksamkeit und Gefühl. 

Aber ging alles gut und auf der Heimfahrt sah das Rad aus wie nach einer Schneefahrt. 

Sonne! Wo bist du? 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s