Viktor in zapfiger Kälte 

Wie auf den Bildern unter dem Brückenbogen der Steinernen Brücke zu sehen, kommt der Begriff „zapfig“, der hier in Bayern für eisige Kälte verwendet wird, von den Eiszapfen. 

Mit -9 °C in der Früh war es schon sehr kalt für Ende November, das sind eher Temperaturen für den Februar. 

Aber die Sonne und herrliches Licht haben den Frost am Nachmittag fast vergessen lassen. Als die Sonne unterging und ich noch eine Stunde Rückfahrt von der Arbeit nach Hause hatte, sah es wieder etwas anders aus. 

Es war dann wie richtig zapfig … 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s