Viktor am Morgen, Highracer am Nachmittag 

In die Arbeit mit Viktor durch die menschenleere Stadt, vorbei an alten und historischen Gebäuden. Blumen inklusive …

Dann mit dem Highracer aus der Stadt raus an die Donau rauf bis Kelheim, durch Kelheim durch, ins Altmühltal bis Essing. Heftige Kopfsteinpflasterpassagen inklusive. Dann retour.

Bei so einer Fahrt mit zwei Stadtdurchfahrten von Tür zu Tür schaut die Sache schon ganz anders aus, wenn man die Zahlen betrachtet, dazu muss ich sagen, dass die Smartwatch den Bruttoschnitt berechnet und jeder Stopp zulasten des Gesamtschnitts geht. In der Stadt steht man dann halt verkehrsbedingt oder an Ampeln.

Verglichen mit der Runde mit dem Flachen gestern ohne Stadt, ohne die schlechten Bedingungen bei der Einfahrt ins Altmühltal war ich heute nicht langsamer unterwegs und hatte auch noch das schnellere Rad. Der Wind war wie gestern, West, auf dem Rückweg eher unbeständig und nachlassend.

Gestern ein 37er, heute ein 32er Schnitt. Okay, annähernd doppelt so lange Strecke, aber das macht das Kraut auch nicht fett …

Immerhin noch 22 °C, Sonne, herbstliche Farben! Vielleicht der letzte Tag über 20 °C in diesem Jahr.

Aber der Herbst ist wie im Leben trotzdem die schönste Zeit …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s