Mit dem Flachen in den Nebel und dann in einen sonnigen Nachmittag 

Am Morgen nach einem gewöhnlichen Sonnenaufgang in Schwabelweis nur zwei Kilometer weiter im Osthafen eine dichte Nebelwand mit düsteren Eindrücken und einer matten Scheibe am Himmel, die alle Mühe hatte, da irgendwie Licht durch zu schicken. 

Ganz anders dann am Nachmittag auf der 100-km-Runde nach Hause. Sonne, später ein paar Wolken, 18 °C und schönen Herbstfarben entlang und in den Maisfeldern, die nur noch oben grün sind, die Maiskolben aber in schöner gelb-oranger Farbe leuchten. 

Harte Schräglage von Ihrlerstein runter, ansonsten gechillte Straßen im Donautal, wo heute viele Radfahrer das schöne Wetter nutzten. 

Es darf so bleiben … 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s