Das Fette im Hafen und am Nordstrand 

Das Sturmtief ist in der Nacht weiter gezogen, heute ein ruhiger, sonniger Tag auf der Insel.

Raus ging es über den Südstrand und durch die Dünen zum Hafen, mit den schnellen Lotsenbooten, die weit raus fahren, um die Lotsen an Bord der Ozeanriesen zu bringen, die in die Ems rein fahren möchten, mit dem Seenotrettungskreuzer, der gerade auslief, dem alten Leuchtfeuerschiff Borkum Riff, das als Museum betrieben wird, den Krabbenkuttern und Segelbooten.

Über den Deich ging es dann rüber zum Steerenk-Klipp, einer Aussichtsdüne im Ostland, dem Startpunkt zur Wanderung an die Ostspitze, Hooge Hörn. Heute sah man bis Juist, klare, weite Sicht, auch Eemshaven war vom Hafen aus zu sehen.

Übers Café im Ostland – ein Pfannkuchen mit Brombeeren, Eis und Sanddorn musste sein, nachdem mich der aus den Dünen auf den Weg springende Ziegenbock ziemlich erschreckt hatte – ging es raus an den Nordstrand und entlang der Spülsaumkante zurück zur Strandpromenade.

45 km, Sonne, leichter Nordwestwind, feinster Sand, ein perfekter Sommertag auf dem Fatbike!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s