Mit dem Fetten im Nationalpark 

Nach ein paar Tropfen Regen am Morgen wurde es am Nachmittag sonnig und mit 18 °C ein angenehmer Radltag. 

Wieder viel Wind, aber in den Dünen des Nationalparks war es etwas ruhiger und mit der Sonne auch etwas wärmer. 

25 km auf teilweise sehr tiefen und sandigen Wegen, oft rauf und runter, oben mit schönen Aussichten auf die Randdünen und den dahinter liegenden bis zu zwei Kilometer breiten Strand. 

Einfach schön … 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s