Frost und Rauhreif vor Sonnenaufgang

Bei der frühmorgendlichen Fahrt in die Arbeit mit dem Fetten hatte es Frost mit -4 °C und Rauhreif/Nebel. Dieser Nebel hielt sich hartnäckig bis Mittag, erst dann kam die Sonne zum Vorschein und es wurde mit 8 °C, aber frischem Südostwind einigermaßen warm … zumindest an windgeschützten Stellen in der Sonne.

Nach der Heimfahrt dann das Z-Pro hergerichtet, der Carbonausleger wurde repariert, das Tretlager getauscht, die Kette erneuert (also eigentlich sind das ja drei Ketten!) und eine für hiesige Gegend passende Kassette montiert.

Passte alles perfekt! Zum Testen ging es dann noch auf eine Feierabendrunde in den Sonnenuntergang. Ein paar Eindrücke von der Runde mit dem Flachen in den Bildern. An der Walba schon erste Gäste auf der Sonnenterrasse, da hat es mich schon gejuckt, mich auch hinzusetzen …

Aber es war keine Zeit, denn es war schon spät. So genoß ich das entspannte Fahren, das einfach nur Spaß macht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s