Ende der Eiszeit und Streusalz en masse

Nun ist es erstmal vorbei mit dem Winter und dem schönen Schnee. Hart war es zu fahren in den letzten Tagen, aber es war zu fahren und hat viel Spaß gemacht auf der weißen, gefrorenen Unterlage und bei teils schönem Wetter.

Die Plustemperaturen lassen den Schnee dahinschmelzen, doch durch den gefrorenen Boden befindet sich unter dem Schnee und Schmelzwasser noch eine Eisschicht, die das Fahren auch mit dem Fatbike extrem schwierig macht. Man kann die Spur kaum halten, das Rad fährt irgendwo hin, mit den Spikes stürzt man zwar nicht,  da sie auf dem Eis gut herhalten, aber Spaß macht das nicht mehr. Gut dass die Straßen komplett frei sind und immer eine Ausweichstrecke zur Verfügung steht.

Andreas aus Wald hat berichtet, dass er heute früh nach einem Sturz auf dem unfahrbaren Falkensteinradweg die Straße genommen hat. Das kam bisher wohl überhaupt nicht vor, wenn ich mich recht erinnere. Hoffentlich wird es jetzt dann richtig warm, die Wetterjungs reden ja von bis zu 14 °C, damit die Offroad-Wege wieder befahrbar werden.

Heute auch noch dichter Nebel den ganzen Tag, dazu Nieselregen vom Feinsten.

Na ja, im neuen Salzstadel (der historische steht ja an der Steinernen Brücke und diente im Mittelalter als Lagerstätte für das wertvolle Salz) im Westhafen lagert noch genügend Streusalz für die nächste Eiszeit. Noch vor sechs Wochen war die Halle komplett voll, unvorstellbar, was da in der letzten Zeit an Salz auf die Straßen gestreut wurde.

Und der Dom St. Peter mit seinen zwei Türmen war gerade noch so zu sehen, wenn man direkt darunter stand. Von der Donau aus sah man den Dom und die Altstadt wegen des Nebels gar nicht. Auf dem Steg an der Schwabelweiser Eisenbahnbrücke sah man nicht mal das andere Ufer.

Der Eisbär, der es sich in einem warmen Schaufenster in einer Apotheke in der Maxstraße gemütlich gemacht hat, war erstaunt und neugierig zugleich, hat er doch noch nie in seinem Leben ein Fatbike gesehen …

2 Gedanken zu “Ende der Eiszeit und Streusalz en masse

  1. Hast du auch Artikel über deine Fahrradbekleidung? Besonders alles über Radhosen interessiert mich, da ich ein Blog über richtige Radhosen, auch für Anfänger, aufziehe. Suche immer noch nach mehr Input, besonders von anderen Bloggern, um mehrere Empfehlungen zu bekommen was andere Radler so tragen. Lg Tim

    Gefällt mir

    • Nein, habe ich nicht. Ich nehme zwischenzeitlich nur noch Hosen aus dem Outdoorbereich, da sie einfach besser sind. Z.B. die Salewa Terminal 2, eine perfekte Radhose auch für den Winter!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s