Drei Räder – oder doch Dreiräder?

SONNE!

Bis Mittag noch Regen, dann aber kam die Sonne mit Macht durch die dünnen Schleierwolken und trieb das Thermometer auf stattliche 10 °C, in der Sonne war es noch wärmer, wie im Frühling.

Ein frischer Wind blies das Donautal rauf von Bad Abbach, gut, dass ich das flache Trike dabei hatte, die anderen Radfahrer kämpften ganz schön gegen den Wind an. Bei einem Fotostopp bei Oberndorf kam dann noch einer mit drei Rädern daher und schon standen da zwei Dreiräder auf dem abgesetzten Radweg, sehr zum Staunen der vorbeifahrenden Radler.

Ein nagelneues Strada Carbon mit allem Komfort! Bis auf die Anzahl der Räder und die Tatsache, dass man in so einem Velomobil auch wie mit einem Trike mit den Füßen nach vorne sitzt und treten muss, haben die beiden Fahrzeuge nicht viel gemeinsam. Gut, beide voll gefedert, aber sehr unterschiedliche Systeme. Das vollverkleidete Dreirad für Wetter aller Art, Kälte macht nichts, warme Temperaturen eher und für Speed, da der Windwiderstand erheblich geringer ist als bei einem offenen Trike.

Da hat er heute ganz schön geschwitzt, der Rainer, der da aus der Hülle gekrochen ist. Bei solchen Temperaturen fährt man in so einem Velomobil mit der kurzen Radhose und einem dünnen Radtrikot. Na ja, der kühlende Fahrtwind fehlt eben.

Wir fuhren getrennt weiter, ich genoß die Sonne an diesem Nachmittag in vollen Zügen und fuhr gemütlich über einsame Straßen und Hügel und dann an der Donau entlang in einen schönen Sonnenuntergang hinein.

Ein perfekter Radltag …

2 Gedanken zu “Drei Räder – oder doch Dreiräder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s