Ab nach Mexiko!

1 °C, dichter Nebel, sogar Schnee! Irgendwie war ich frustriert heute früh … doch dann beim Vorbeifahren an den Graffities hinter dem Dultplatz plötzlich die Idee! Mexiko! Ja, da muss ich hin. Sonne, Hitze, blauer Himmel, staubige Straßen.

Schnell wurde ich fündig. Im Osthafen standen große Holzcontainer mit Bestimmungsland Mexiko. Bingo! Da passt selbst so ein fettes Rad locker rein, den Prokuristen kenne ich, das geht klar. Der Hafenkran stand bereit. Doch weit und breit kein Schiff, das die Fracht hätte mitnehmen können. Nur unter der Odessabrücke ein Güterschiff, das aber schon beldaden war und außerdem laut Marine Traffic keinen Seehafen als Bestimmungshafen hatte.

Und auch das Schiff für meine Mitfahrt, die „Savor“ (deutsch: genießen) legte unter der Oberpfalzbrücke im Schleusenkanal ab, bevor ich zusteigen konnte. Außerdem hatte sie arge Höhenprobleme unter den beiden folgenden Brücken, was mich dann wieder beruhigte, doch nicht eingestiegen zu sein.

Aus war er, der Traum von Mexiko, der so gut begonnen hatte.

Na ja, letztlich blieb der nette Anblick des mexikanischen Lokals in der Innenstadt mit dem Namen „El Sombrero“, der mir auch Wärme und Behaglichkeit vermittelte und die widrigen äußeren Umstände vergessen ließ, die ich heute für insgesamt dreieinhalb Stunden da draußen auf dem Rad ertragen musste …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s