Nebel, Nieselregen, Dämmerung – auf der Suche nach Farben

Erst am späten Nachmittag Zeit für eine Runde mit dem Fatbike. Doch Nebel, Nieselregen und einsetzende Dämmerung waren nicht sehr motivierend. Aber warum nicht auch an so einem Tag einfach auf die schönen Dinge schauen?

Schauen … genau, sehen tut man vor allem die warmen herbstlichen Farben, im Dauergrau und der Dämmerung fallen sie auf und plötzlich, wenn man genau hinschaut, ist die Welt wieder bunt. Wie immer im Leben, genau hinschauen, das Wesentliche sehen, dann verschwindet das Grau und die Welt wird bunt und hell.

Nur eineinhalb Stunden waren es dann bei 11 °C und davon eine gute halbe Stunde in der Dunkelheit, die ja heute schon eine Stunde früher einsetzte. Für die letzten Aufnahmen musste dann auch der Blitz herhalten, denn die langen Belichtungszeiten waren ohne Stativ nicht mehr machbar.

Letztlich eine schöne Runde, wäre schade gewesen, nicht loszufahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s