Am Schwabelweiser Donauufer

Ein trüber Tag, durchgehend bewölkt, von 4 °C in aller Frühe ging es immerhin hoch auf 11 °C am frühen Nachmittag, als ich die Heimfahrt antrat. Immer noch bewölkt, obwohl es zwischendurch so aussah, als würde es die Sonne doch noch schaffen.

Eigentlich Hochdruckwetter. Aber die Jungs vom Wetterdienst erklärten die Bewölkung mit einem Höhentief, das über dem Hochdruckgebiet liegt, und zwar in mindestens 5 km Höhe. Das bringt die starke Bewölkung und die vereinzelten Regenschauer. Na prima, die erzählen uns auch alles Mögliche …

An der großen Betontreppe am Schwabelweiser Donauufer blieb ich etwas, schaute mir die vorbeifahrenden Schiffe auf der Donau an und machte noch ein paar Fotos vom Rad und der Kirche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s