Fatbiketour – Tag 1 – Wald/Regensburg – Hilpoltstein

Bei schönstem Sommerwetter und passender Radeltemperatur traf ich Markus an der Fähre in Prüfening. Er hatte schon fast 40 km in den Beinen, da er von Wald über den Falkensteinradweg hergefahren war. Gemeinsam ging es auf größtenteils unbefestigten Uferwegen die Donau rauf bis Kelheim, dann den Main-Donau-Kanal bis Hilpoltstein, vorbei an Riedenburg, Dietfurt, Beilngries, Berching und den großen Schifffahrtsschleusen, die mächtig über den Main-Donau-Kanal aufragen.

Die größten Hubhöhen sind mehr als zwanzig Meter, eine gewaltige Ingenieursleistung. Sowie das gesamte Altmühltal durch den Bau des Main-Donau-Kanals an Attraktivität gewonnen hat. Die Radwege sind top, das Dahingleiten auf den fein geschotterten Wegen, eine Staubfahne hinter her ziehend, war mit den fetten Reifen ein Genuss. Je schlechter die Oberfläche, desto mehr Spaß machte es.

Die Strecke war bis auf die Fahrt durch Regensburg und Hilpoltstein auf unbefestigten Wegen, es war der schönste Abschnitt, den wir zu fahren hatten. Immer eben dahin, lediglich an den Schleusen die Steigungen hinauf zur obenliegenden Haltung. Es war entspannt und machte viel Spaß.

Das Hotel in Hilpoltstein war in Ordnung, das Essen im dazugehörenden Biergarten vom Feinsten. Ein Tag, der lange in Erinnerung bleiben wird.

Gefahren sind wir 147 km und ein paar Höhenmeter, die aber zu vernachlässigen sind.

Bilder vom ganzen Tag: https://picasaweb.google.com/103123780698944134584/FatbiketourTag1RegensburgHilpoltstein#

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s