Im Schneegestöber an der Donau entlang

Nur noch -5 Grad, aber Schneegestöber, die 2 Stunden auf dem Rad waren lang und es war heute gefühlt lausig kalt.

Ich blieb im Stadtbereich und fuhr am Donauufer entlang, vom Stadtwesten bis zum Stadtosten, am Donausüdarm, am Schleusenkanal, am Regen und am Hafen entlang.

Das durch das Eis krachende Schiff (ein Nachtrag von heute morgen), die alte Kranbahn an der Donaulände, die königliche Villa mit dem alten Hafenkran, die verschneiten Bäume am Pfaffensteiner Wehr, das alles lenkte mich ein bisschen ab von den Verhältnissen, die, wenn ich bedenke, wie viele Leute auf Langlaufskiern ich überholt habe, nicht ideal zum Radfahren waren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s